Zusatzbezeichnung Reptilien/ Amphibien

Anlage 5 (zu § 2 Abs. 4 Nr. 5)

Zusatzbezeichnung Reptilien/ Amphibien

I. Aufgabenbereich:
Schutz, Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit von in zoologischen Gärten, Tierparks, wissenschaftlichen Instituten oder als Heimtiere gehaltenen Reptilien/ Amphibien.

II. Weiterbildungszeit: 2 Jahre

III. Weiterbildungsgang:

A.
  1. Tätigkeit in einer einschlägigen Klinik einer tierärztlichen Bildungsstätte oder Praxis mit entsprechendem Patientengut 1-2 Jahre
    und/ oder
  2. Tierärztliche Betreuung des einschlägigen Tierbestandes eines wissenschaftlich geleiteten Zoos, Tierparks oder einer ähnlichen Einrichtung 1-2 Jahre
B. Auf Antrag kann eine Tätigkeit in Instituten mit einschlägigem Aufgabenbereich bis zu 1 Jahr angerechnet werden.
   
C. Nachweis der Teilnahme an von der Tierärztekammer anerkannten Fortbildungsveranstaltungen im Bereich Reptilien-/ Amphibienkrankheiten mit insgesamt 20 Stunden.
   
D. Vorlage von 50 Fallberichten aus dem gesamten Wissensstoff


IV. Wissensstoff:
  • Biologie der rezenten Reptilien (Squamata, Chelonia, Crocodylia) und Amphibien
  • Artgerechte Haltung und Haltungsbedingungen
  • Artgerechte Fütterung und Ernährungsphysiologie
  • Fortpflanzung und Aufzucht
  • Infektiöse, stoffwechsel- und haltungsbedingte Krankheiten der Reptilien und Amphibien einschließlich der Prohylaxe, Therapie, klinischen und postmortalen Diagnostik
  • Spezielle Kenntnisse der Immobilisation, Anästhesie und Chirurgie bei Reptilien und Amphibien
  • Gutachterliche Tätigkeit
  • Einschlägige Rechtsvorschriften, insbesondere des Tierschutzes und Artenschutzes