Leitfaden „Biosicherheit in Rinderhaltungen - ZWEITE AUFLAGE -

Hier stellen wir Ihnen den im 1. Quartal 2013 fertiggestellten Leitfaden „Biosicherheit in Rinderhaltungen“ zum Download zur Verfügung.

Eine von der Tierärztekammer initiierte, interdisziplinäre Arbeitsgruppe hat diesen Leitfaden erarbeitet. Beteiligt waren neben Landwirten und Tierärzten aus Wissenschaft und Praxis auch Experten für Tierzuchttechnik, Viehvermarktung, Milchwirtschaft und Stallbauplanung. Allen AG-Teilnehmern gebührt unser herzlicher Dank für die konstruktive Mitarbeit und für die Einbringung der besonderen fachlichen Expertise!

Mit  dem Leitfaden ist ein wertvolles Instrument zur Vorbeuge und zur Qualitätssicherung in Rinderhaltungen entstanden. Seine Wirkung kann das Dokument jedoch nur entfalten, wenn die betroffenen Institutionen und insbesondere die von diesen vertretenen Berufsangehörigen, die Thematik verinnerlichen und einen Verbesserungsprozess einleiten. Ich bitte Sie daher höflichst, den Leitfaden zu studieren und sich eigene Gedanken zur Anwendung in Ihrem Aufgabenbereich zu machen.

Für Rückfragen haben die Mitglieder der Arbeitsgruppe ihre Unterstützung zugesagt. Sollten Sie weiteren Erläuterungsbedarf haben, scheuen Sie nicht, mich darauf anzusprechen. Gerne erfahren wir auch Ihre Kritik oder Wertschätzung zum vorliegenden Dokument.

Wir hoffen, Ihnen mit dem anliegenden Dokument ein hilfreiches Werkzeug überlassen zu können.


UPDATE Mai 2016 - ZWEITE AUFLAGE -

Die interdisziplinäre Autorengruppe des Leitfadens hat 2015/2016 eine ZWEITE AUFLAGE erarbeitet: ausgewählte Aspekte der zwischenzeitlich veröffentlichten BMEL-Empfehlungen („hygienische Anforderungen beim Halten von Wiederkäuern“) wurden eingearbeitet und wichtige Dinge stärker hervorgehoben. Von besonderer Bedeutung ist die Ergänzung (!) des Leitfadens um eine erste Anlage, in der Empfehlungen für zusätzliche Biosicherheitsmaßnahmen bei der Bekämpfung der Paratuberkulose gegeben werden. Tierhalter und Tierärzte, die zu einer Erreger-Reduktion im Bestand kommen wollen, finden hier entscheidende Praxishilfen.

Die ZWEITE AUFLAGE sowie eine Zusammenfassung der Änderungen stellen wir an dieser Stelle zum Download zur Verfügung.