Seite auswählen

Die FN hat festgelegt, dass ab 2023 alle Pferde, die an Turnierveranstaltungen teilnehmen, gegen das Equine Herpesvirus geimpft sein müssen. Von Seiten der FN Warendorf wurde auf Nachfrage noch mal verdeutlicht, dass es auch keine Ausnahmenregelung geben wird.

Atteste, die eine Unverträglichkeit der Impfung bescheinigen, führen nicht zur Möglichkeit ohne Impfung an Turnierveranstaltungen teilzunehmen.
Tierärzte und Tierärztinnen sollten den Pferdebesitzern in dieser Hinsicht keine Hoffnung machen. Die FN weist darauf hin, mit den Impfungen schon frühzeitig zu beginnen, um nicht am Ende des Jahres 2022 in die Problematik von Lieferengpässen bei Equinem Herpesvirusimpfstoff zu kommen.

Eine Information des Ad-hoc-Ausschusses für Pferde der TKNDS