Seite auswählen

Fachtierarzt für Reproduktionsmedizin

Anlage 14 (zu § 2 Abs. 3 Nr. 14)

 

Fachtierarzt für Reproduktionsmedizin

 

I. Aufgabenbereich:

Das Gebiet umfaßt die Erhaltung und Verbesserung der Produktions- und Reproduktions-eigenschaften von männlichen und weiblichen Tieren in der Obhut des Menschen durch zuchthygienische, biotechnologische und endokrinologische Verfahren, insbesondere der instrumentellen Samenübertragung, des Embryotransfers und der damit assoziierten Techniken, unter Einbeziehung artgerechter und umweltschonender Methoden, Erkennung von Dysfunktionen der Genitalorgane sowie der Prophylaxe und Bekämpfung von Erkran-kungen der Genitalorgane, der Milchdrüse und der Neugeborenen, bei Einzeltieren und auf Herdenniveau (Bestandsbetreuung).


II. Weiterbildungszeit:
4 Jahre


III. Weiterbildungsgang:

A.
1. Tätigkeit in fachspezifischen Instituten und Kliniken der tierärztlichen Bildungsstätten oder sonstigen zugelassenen Einrichtungen für Zuchthygiene, Reproduktionsmedizin
4 Jahre
2. Tätigkeit in zugelassenen Tiergesundheitsämtern oder tierärztlichen Praxen von Fachtierärzten für Zuchthygiene und Besamung oder Reproduktionsmedizin
höchstens 3 Jahre
3. Tätigkeit in Instituten für Tierernährung der tierärztlichen Bildungsstätten
höchstens ½ Jahr
B. Auf Antrag kann die Tätigkeit auf den Gebieten Rinder, Pferde, Schweine oder Kleintiere bis zu 1 Jahr von der Tierärztekammer anerkannt werden.
C. Vorlage eines Leistungskatalogs der vom Weiterzubildenden durchgeführten und vom ermächtigten Tierarzt bestätigten Untersuchungen und Verrichtungen gemäß IV.B.



IV. Wissensstoff:

A.
1. Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung einschließlich Erbpathologie, Krankheiten der Neugeborenen und der Milchdrüse, Prophylaxe, Diagnose und Therapie

  • Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung einschließlich der Erbpathologie bei weiblichen und männlichen Tieren
  • Spermatologie
  • Geburtshilfe und Geburtshygiene einschließlich der peri- und postnatalen Versorgung der Neugeborenen
  • Erkrankung und Behandlung von Milchdrüsenerkrankungen
  • Grundlagen der Tierzucht, Tierhaltung und Fütterung inkl. produktionsorganisatorischer Kriterien

2. Instrumentelle Besamung und Embryotransfer sowie andere biotechnologische Verfahren der Fortpflanzung

  • Herdenbetreuung und Beratung zur Erhaltung und Steigerung der Bestandsfruchtbarkeit sowie Erkennung und Behandlung der Herdensterilität
  • Forensik, soweit sie im Zusammenhang mit den unter I. genannten Aufgaben im Zusammenhang steht
  • Biotechnologische Verfahren inkl. der gesetzlichen Grundlagen zur Samengewinnung, -untersuchung und -verarbeitung einschließlich Tiefgefrierkonservierung
  • Instrumentelle Samenübertragung
  • Embryotransfer und damit assoziierte Biotechniken einschließlich der Gentransfers
  • Zyklusregulation und -beeinflussung (Synchronisation, Superovulation)


B.
Katalog
1. Gynäkologie

  • Gynäkologische Untersuchungsmethoden (Diagnostik) einschließlich Infektionsdiagnostik
  • Gynäkologische Eingriffe und Operationen

2. Andrologie

  • Andrologische Untersuchungsmethoden (Diagnostik) einschließlich Infektionsdiagnostik
  • Andrologische Eingriffe und Operationen

3. Geburtshilfe und peripartale sowie perinatale Probleme

  • Geburtshilfliche Schwergeburten
  • Eingriffe und Operationen
  • Neugeborenenerkrankungen (Diagnose, Therapie, Prophylaxe) einschließlich erbpathologischer Beurteilung
  • Untersuchung und Behandlung des Muttertiers in der Nachgeburtsphase einschließlich der Behandlung von Stoffwechselerkrankungen
  • Erkennung und Behandlung von Milchdrüsenerkrankungen

4. Tierhaltung- und Herdenbetreuung

  • Beurteilen von Haltungssystemen unter zuchthygienischen und tierschutzbezogenen Gesichtspunkten
  • Herdenbetreuung, Versorgungsanalysen und Rationsgestaltung in der Fütterung, Versorgungsanalysen unter zuchthygienischen Aspekten, Beratung zur bedarfsgerechten Versorgung, Maßnahmen im Herdenmanagement
  • Bestandsdiagnostik
  • Befunddokumentation

5. Samengewinnung, -untersuchung und -verarbeitung

  • Samengewinnung
  • Spermatologische Untersuchungen
  • Samenkonservierung einschließlich Tiefgefrierverfahren und Samenpflege
  • Instrumentelle Samenübertragung

6. Embryotransfer und Assoziierte Biotechniken

  • Gewinnung, Untersuchung und Beurteilung von Eizellen und Embryonen
  • Konservierung von Embryonen einschließlich Tiefgefrieren
  • Eingriffe am Embryo (z.B. Teilung, Sexen)
  • Transfer von Embryonen
  • Zyklusregulation und -beeinflussung

7. Forensische Untersuchung und Fallbegutachtung