Seite auswählen

Fachtierarzt für Tierernährung und Diätetik

Anlage 18 (zu § 2 Abs. 2 Nr. 18)

Fachtierarzt für Tierernährung und Diätetik

  1. Aufgabenbereich:
    Das Gebiet umfaßt:
1. Ernährung von Nutztieren (einschließlich Pferden), kleinen Haus-, Heim- und Wildtieren unter besonderer Berücksichtigung nutritiv bedingter Störungen von Gesundheit und Leistung einschließlich ökonomischer und ökologischer Aspekte
2. Experimentelle Untersuchungen zu Verdauung, Verwertung und Stoffwechsel von Nährstoffen, Mineralstoffen und Zusatzstoffen sowie deren Auswirkungen.
3. Futtermittelkundliche Untersuchungen zu Zusammensetzung und Futterwert sowie zur hygienischen Beschaffenheit von Einzel- und Mischfuttermitteln.
4. Aufklärung von Ernährungsschäden sowie Abstellung der Ursachen
5. Beteiligung an der Bestandsbetreuung
6. Diätetik
7. Gutachterliche Stellungnahme zu Fragen der Tierernährung und Diätetik

  1. Weiterbildungszeit:
    (4 Jahre)

III. Weiterbildungsgang:

A. Tätigkeit auf dem Gebiet der Tierernährung und Diätetik in Instituten für Tierernährung der tierärztlichen Bildungsstätten, zugelassenen Einrichtungen anderer Bildungsstätten, der Industrie oder anderen wissenschaftlichen Institutionen
B. Auf Antrag kann eine Tätigkeit auf dem Gebiet der Physiologie, Ernährungsphysiologie, Biochemie, Pathologie, Pharmakologie und Toxikologie, Inneren Medizin oder eine Tätigkeit in der angewandten Tierernährung bis zu 1 Jahr von der Tierärztekammer anerkannt werden.



  1. Wissensstoff:
    Kenntnisse in jedem, vertiefte experimentelle Kenntnisse in mindestens drei, umfassende
    Kenntnisse in mindestens einem der nachfolgend genannten Wissensgebiete:

    1. Ernährungsphysiologische Grundlagen der Tierernährung

1.1 Verdauung, Resorption und Stoffwechsel der Nährstoffe, Mineralstoffe und der Vitamine; Energie- und Proteinbewertung
1.2 Wirkung und Wirkungsweise von Futterzusatzstoffen
1.3 Verzehrsregulation
1.4 Auswirkungen von Unter- bzw. Überversorgung mit Energie- Nähr-, Mineral- und Futterzusatzstoffen
  1. Futtermittelkunde (wirtschaftseigene Grundfuttermittel und deren Konservate, Handels futtermittel, Futterzusatzstoffe)
2.1 Bearbeitung und Bewertung von Futtermitteln
2.2 Abträgliche Inhaltsstoffe
2.3 Unerwünschte Stoffe, Futtermittel- und Fütterungshygiene
2.4 Futtermittelrecht

3 . Tierernährung (bezogen auf das Einzeltier und den Tierbestand)

3.1 Planung und Beurteilung von Mischfuttermitteln und Rationen differenziert nach Tierarten einschließlich Fütterungstechnik
3.2 Planung, Durchführung und Auswertung von Versuchen an und mit Tieren, biometrische Planungs- und Auswertungsmethoden
3.3 Fütterungsberatung bei verschiedenen Tierarten einschließlich Diagnostik und Prophylaxe von Fehlernährung und Ernährungsschäden
3.4 Einfluß der Ernährung auf Gesundheit und Leistungsparameter
3.5 Einfluß der Ernährung auf die Qualität vom Tier stammender Lebensmittel
3.6 Tierschutz, Tierhaltung, Versuchstierhaltung
3.7 Strategien der Bestandsbetreuung
3.8 Einsatz von Fütterungsarzneimitteln einschließlich Trinkwassermedikation

4 . Diätetik (als therapiebegleitende und vorbeugende Maßnahme)

4.1 Bei Nutztieren
4.2 Bei kleinen Haus- und Heimtieren