Seite auswählen

Aktuelle Umfrage: „Wie wollen wir zukünftig arbeiten?“

Der tiermedizinische Beruf unterliegt einem Wandel: die Digitalisierung öffnet neue Wege wie zum Beispiel die Telemedizin, wir haben eine zunehmend weibliche Tierärzteschaft, es gibt immer mehr Klinik- und Praxisketten, aber auch das sogenannte „Kliniksterben“, vielerorts Probleme mit der Notdienstverteilung und der Nachwuchsmangel stellen unseren Berufsstand vor vielfältige Herausforderungen.

Hilfe für Tiere von Geflüchteten aus der Ukraine

Die aktuelle Entwicklung im Konflikt in der Ukraine hat eine Flüchtlingsbewegung zur Folge, die uns bewegt und auch Tierleid mit sich bringt.
Da wir viele Anfragen von KollegInnen erhalten, wie sie Geflüchtete im tiermedizinischen Bereich, zum Beispiel bei der Behandlung erkrankter Tiere oder der Kennzeichnung mittels Microchip und Ausstellung benötigter Heimtierausweise unterstützen können, möchten wir Ihnen einige Möglichkeiten aufzeigen.