Anästhesie als Crashkurs?! – Die BTK lehnt Verordnungsentwurf des BMEL entschieden ab

(PM BTK) – Bei der Frühjahrs-Delegiertenversammlung der Bundestierärztekammer (BTK) am 29./30. März 2019 in Berlin verabschiedeten die Delegierten eine Erklärung, in der sie den „Entwurf einer Verordnung zur Durchführung der Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration durch sachkundige Personen“ (FerkNarkSachkV) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) entschieden ablehnen.

Neues Rahmenübereinkommen zum Einsatz von Tierärztinnen und Tierärzten im Tierseuchenkrisenfall unterzeichnet

Die Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages, Prof. Dr. Hubert Meyer, und des Niedersächsischen Städtetages, Dr. Jan Arning, der Präsident der Tierärztekammer Niedersachsen, Dr. Uwe Tiedemann, und der Vorstandsvorsitzende der Niedersächsischen Tierseuchenkasse, Heinz Korte, haben heute das neue Rahmenübereinkommen zum Einsatz von Tierärzten im Tierseuchenkrisenfall unterzeichnet. Damit wurde die bisherige Vereinbarung aus dem Jahr 2006 in wichtigen Punkten aktualisiert und ergänzt.

Ausbruch der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg

(ML Niedersachsen) – In Baden-Württemberg ist am 12. Dezember 2018 im Landkreis Rastatt der Ausbruch der Blauzungenkrankheit in einem Rinderhaltungsbetrieb amtlich festgestellt worden. In Deutschland ist die Seuche somit erstmals seit Ende 2009 wieder ausgebrochen. Deutschland hat nun den seit 2012 bestehenden Status „frei von der Blauzungenkrankheit“ verloren. Dies hat Auswirkungen auf den Handel mit Tieren ohne gültigen Impfschutz.

GOT – Gebühren werden nach neun Jahren endlich erhöht

Die Bundestierärztekammer informiert über die GOT-Novelle – (BTK/Berlin) Der Bundesrat hat am 7. Juli einer vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vorgeschlagenen Änderung der Tierärztegebührenordnung (GOT) zugestimmt. Die Gebühren für tierärztliche Leistungen werden durch eine Verordnung des Bundes erstmals nach neun Jahren pauschal um 12 Prozent angehoben.